Die Sache mit dem Hamster

Die Sache mit dem Hamster


# Neuigkeiten
Veröffentlicht von Christina Duncker am Mittwoch, 18. März 2020, 06:00 Uhr
© bierfritze

Moin,

mein kleiner Bruder hatte als Kind einen Hamster, Charly. Eines Tages hatte er vergessen, den Käfig richtig zu schließen. So krabbelte Charly in der Nacht heraus und versuchte, das Zimmer zu verlassen. Natürlich bekam er die Tür nicht auf und so probierte er, sich unten durchzugraben. Das misslang, aber es gab ein hübsches kleines Loch im Teppich. Ja, wenn wir den Hamster in uns entfesseln, kann das Schaden anrichten. 

Und die Hamster sind los! Besonders gerne essen sie Toilettenpapier und Nudeln. Doch hier ist die gute Nachricht für euch alle: Es ist genug für alle da! Niemand muss rücksichtslos hamstern. 

Liebe Leute, unsere Tafel Reinfeld bekommt durch die vielen Hamster keine Lebensmittelspenden mehr. Menschen, die kaum etwas haben, werden in diesen Tagen noch weniger haben. Bitte sperrt den Hamster in euch ein. 

Vertraut und seid solidarisch!


Pastorin Dr. Duncker