Da war doch was?

Da war doch was?


# Neuigkeiten
Veröffentlicht von Christina Duncker am Montag, 27. April 2020, 01:00 Uhr
© CD

Moin, 

genau: Klimaschutz. Jetzt immer freitags online, wie so vieles in diesen Tagen. Am Freitag sagte ein junger Aktivist, dass er hofft, dass die Politiker*innen ja jetzt in der Corona-Krise gelernt hätten auf die Wissenschaftler*innen zu hören und dieses ja nun auch beim Klimaschutz tun könnten. Das wäre wirklich ein erfreulicher Effekt, da kann ich dem jungen Mann nur zustimmen. 

Schließlich ist der Klimaschutz für viele zunächst genauso unsichtbar wie das Virus. Doch wie der Wissenschafter Prof. Mojib Latif in diesem Zusammenhang zu bedenken gab, gibt es da einen gewaltigen Unterschied. Beim Virus konnten wir durch unser Verhalten sehr kurzfristig eine Veränderung herbeiführen, jedoch ist das beim Klimaschutz ganz anders. Da erleben wir die Auswirkungen unseres aktuellen Verhaltens erst Jahre später. 

Dennoch: Lasst uns den Klimaschutz nicht vergessen. Beim Wiederaufbau der Wirtschaft sollten wir Nachhaltigkeit als wichtiges Kriterium umsetzen und über die Sinnhaftigkeit von globalen Strukturen nachdenken. Wo machen sie Sinn, aber wo sind sie unsinnig. 

2009 war ich in Tansania und dieses Bild, dass ich am Fuße des Kilimanjaro-Massivs aufgenommen habe, begleitet mich seitdem. Denn schon damals plagte das Land eine anhaltenden Dürre und auch uns steht wohl ein drittes sehr trockenes Jahr ins Haus. Machen wir die Augen auf. 

Pastorin Duncker  

 

Kommentare