Eindrücke

Eindrücke


# Neuigkeiten
Veröffentlicht von Christina Duncker am Dienstag, 26. Mai 2020, 08:08 Uhr
© Nika1209

Moin,

an Himmelfahrt wollte ich an die Ostsee. Ihr denkt es euch: Stau! Wie in früheren Tagen. Ach, manche Dinge könnten wirklich endgültig der Vergangenheit angehören. Wohin nun? 

Die Wahl fiel auf den Segeberger See. Hier war ich noch nie. Es war glücklicher Weise nicht sehr voll. An manchen Stellen war der Spazierweg so schmal, dass man hintereinander gehen musste. Den entgegenkommenden Spaziergängern konnte man nicht ausweichen. Fliegen aber kann ich noch nicht. 

An einer Badestelle saßen im richtigen Abstand mehrere Familien im Gras und auf dem Parkplatz standen ca. 15 Mannschaftswagen der Polizei.

"Machen Sie hier eine Polizistenparty?" - "Nein, aber heute ist Vatertag und in den letzten Jahren haben sich hier um den See 400 bis 1000 betrunkene Männer um den See getummelt."

Ach ja, Vatertag! Das hatte ich total vergessen. Ich traf dann zwei nüchterne Männer mit einem Bollerwagen. Das war's. Diese Veränderung könnte gerne bleiben. 

Zum Schluss habe ich mich dann noch in ein Café gewagt. Das war wirklich aufregend. Mundschutz, eintragen in eine Anwesenheitsliste, Abstand zu den anderen Gästen halten. Es waren zwei. Diese Tatsache entspannte mich, aber für das Café war und ist es eine Katastrophe.  

Unterwegs hatte ich auch Leute getroffen, die ihren Tee auf der Bank tranken. Sie hatten sich alles mitgenommen. 

Wird das die Zukunft sein? Selbstversorgung und unerschwingliche Cafébesuche, denn die Preise werden langfristig nicht zu halten sein. 

Der Verlust von betrunkenen Menschen in der Öffentlichkeit ist dahingegen ein Gewinn!

Pastorin Duncker