Mikro-Abenteuer

Mikro-Abenteuer


# Neuigkeiten
Veröffentlicht von Christina Duncker am Donnerstag, 4. Juni 2020, 02:45 Uhr
© CD

Moin,

in den letzten Tagen ist ganz schön was los auf dem Herrenteich. Zwar hat das Freibad nicht auf, aber dennoch tummeln sich viele Freizeitsportler*innen auf dem Wasser. Ruderboote, Kanus und natürlich Stand-up-paddler.

Wenn also die Hamburger wieder die Autobahn zur Ostsee verstopfen, können wir alle getrost in Reinfeld bleiben. Auch hier ist es schön und die Sonnenuntergänge sind nicht zu verachten (siehe Foto). 

Genau diese Tatsache hat mir in den vergangenen Tagen eine Doku bestätigt. Zuhause ist es auch sehr schön. 

Und jetzt weiß ich, wie diese Schönheit noch spannender zu erkunden ist. Durch ein Mikro-Abenteuer. Schaut mal in der ZDF Mediathek vorbei: "Urlaub vor der Haustür", dann wisst ihr genau, was ich meine. 

Einfach seine Sachen packen und sich auf den Weg machen, um Unbekanntes, Schönes und Außergewöhnliches in der eigenen Umgebung zu entdecken. Ich bin begeistert! 

Folgende Regeln gelten bei diesem Abenteuer: 

  1. Nur öffentliche Verkehrsmittel inkl. Bahn (kein Auto, kein Flugzeug)
  2. Draußen übernachten (ohne Zelt)
  3. insgesamt maximal 72 Stunden unterwegs sein
  4. … und natürlich #leavenotrace – alles wieder so verlassen, wie ich es vorgefunden habe.

Ach, wäre ich doch nicht so rückengeschädigt. Ich würde sofort losgehen. Ich finde, dass ein Mikro-Abenteuer eine großartige Alternative für einen Fernurlaub ist. 

Doch wer in diesem Sommer lieber hinaus in die Welt will, soll das auch gerne tun. 

Ob hier oder dort. Überall gilt: Bleibt gesund. 

Pastorin Duncker