Abgehängt

Abgehängt


# Neuigkeiten
Veröffentlicht von Christina Duncker am Dienstag, 16. Juni 2020, 09:13 Uhr

Moin, 

heute etwas später, denn ich habe versucht, die Corona-Warn-App zu installieren. Ich bin gescheitert. Nein, nicht ich, sondern mein iPhone. Es ist erst vier alt und kann doch nicht mehr die aktuelle Software runterladen.

Es ärgert mich, dass ich die App nicht nutzen kann. Ihre Effektivität hängt davon ab, dass möglichst viele Menschen sie nutzen. Doch ich bin nicht bereit, mir ein neues iPhone zu kaufen, obwohl mir dieses schon vor 1 1/2 Jahren im Apple Store in Hamburg nahegelegt wurde. Dem Verkäufer habe ich nur entgegnet: "Sie wollen mir hier jetzt nicht ernsthaft erzählen, dass ihr Produkt nach 2 Jahren auf ist?! Apple sollte schleunigst an der Nachhaltigkeit seiner Produkte arbeiten." und bin mit meinem "alten" iPhone und einem neuen Akku gegangen. 

In den letzten Tagen haben die Medien erstaunt darüber berichtet, dass Armut ein enormer Faktor ist, um an Covid 19 zu erkranken und zu sterben. Mich wiederum hat erstaunt, dass diese Tatsache erst jetzt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit dringt.

Doch die alltägliche Armut in unserem Land wird ja immer schon ausgeblendet. Auch in unserem Reinfelder Idyll wird sie verdrängt.

Wenn sich nun Politiker*innen vor die Kamera stellen und sagen, dass unter den "Armen" mehr aufgeklärt werden muss, wie sie sich gegen Covid 19 schützen können und dass ihnen hierbei auch die Warn-App helfen kann, muss ich nach meinem heutigen Versuch sagen: Pech gehabt. 

Keine Werbe-Hochglanzbroschüre nutzt etwas, wenn die Voraussetzung ist, dass man die aktuellsten Endprodukte besitzen muss. 

Hier hätte bei der Entwicklung bedacht werden müssen, dass die App auch auf älteren Geräten funktionieren muss, damit möglichst viele Menschen die App auch nutzen können. 

So können sich wieder nur die Menschen schützen, die sich gerne alle 2 Jahre für 700€ das neuste iPhone kaufen können.

Das Thema der Nachhaltigkeit will ich hier gar nicht vertiefen. 

Pastorin Duncker

PS: Auf meinem Android Diensthandy konnte ich die App übrigens installieren. Doch wer hat schon zwei Handys.