Online Gemeindeversammlung

Online Gemeindeversammlung


# Aus dem Gemeindeleben
Veröffentlicht von Christina Duncker am Freitag, 11. September 2020, 17:25 Uhr
© Christina Duncker

Moin, 

eine zweite Gemeindeversammlung in der Kirche durchzuführen, ist aufgrund der Abstandsregeln schwierig, daher haben wir uns für einen online Ersatz entschieden.

Hier findet ihr aktuelle Infos aus den verschiedenen Bereichen unserer Gemeinde. Gerne könnt ihr Fragen über die Kommentarfunktion stellen oder mir eine email schicken: pastorin.duncker@kirche-reinfeld.de

Kirchenmusik in Reinfeld ab März 2020 und Ausblick

Nach dem Lockdown am 14./15.03. 2020 habe ich mit dem Aufräumen des Notenbestandes begonnen. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt lag beim Orgel üben. Ich hatte die Möglichkeit mein Repertoire zu erweitern. Während des Lockdowns wechselte ich mich mit drei Studenten der Hamburger Musikhochschule an der Orgel ab.  Sie waren von dem Instrument begeistert. Das Angebot eines Konzertes als Dankeschön ist für Anfang 2021 in Planung.

Als ab Mai wieder Gottesdienste stattfinden durften, spielte ich das neue Repertoire. Für die Trauerfeiern habe ich eine aufwendige Liste von bekannten Stücken, die auf der Orgel klingen zusammengestellt. Die Angehörigen können sich die Stücke durch Links auf Youtube klanglich entsprechend anhören. Pastorinnen und Pastoren geben diese Liste weiter. Mein Eindruck ist, dass dies sehr gut angenommen wird. Deshalb habe ich im Juli auch für Hochzeiten eine Liste zusammengestellt.

Mit den Chören haben wir nach den Sommerferien im Freien geprobt, nun können Kleingruppen auch im Saal proben. Es waren fast alle Sängerinnen und Sänger wieder da.  Nur im Kinderchor nicht, da in der Schule sehr auf die Einhaltung der Kohorten geachtet wird, sind die Eltern auch in der Freizeit bei jahrgangsübergreifenden Angeboten vorsichtig. Außerdem fehlt der Anreiz des Krippenspiels und des für September geplanten Musicals.

Es finden jetzt auch wieder Konzerte statt, Beginn ist am 13. September mit der „Musik zum Sommerausklang“. Im November und Dezember stehen weitere Veranstaltungen auf dem Programm.

Es bleibt die Entwicklung im Herbst abzuwarten, Der Landeskirchenmusikdirektor bittet uns Kirchenmusiker sehr verantwortungsvoll mit der Situation umzugehen, dem möchte ich auch entsprechen.

Ursula Scheyhing, 08.09.2020

Kirchenbüro

Frau Claaßen hat ihren Dienst im Kirchenbüro am 01.06.20 aufgenommen und den Arbeitsbereich (Schwerpunkt Homepage, Öffentlichkeitsarbeit, Kirchenbuchwesen) von Frau Pecher übernommen. 

Das Kirchenbüro ist seit den Sommerferien wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar.  

In der letzten September- und ersten Oktoberwoche wird das Kirchenbüro renoviert und ist für den Publikumsverkehr nicht erreichbar. Dringende Anfragen mögen bitte an Pn. Dr. Duncker oder Pn. Glombik gerichtet werden.

Friedhof

Es gab viel Personalwechsel. Frau Hoyer ist nun ganzjährig im Dienst. Herr  Thomas Bachmann fing neu im Team an und Herr Wolff vertritt den erkrankten Herrn Gräpel. Der Schöpfungsgarten wurde mit einem schönen Gottesdienst eröffnet und erfreut sich großer Beliebtheit. Frau Pecher wurde in ihr Amt als Friedhofsverwalterin eingeführt.   

Kita-Sternschnuppe

  • 3 Mitarbeiterinnen feiern in diesem Jahr ein Jubiläum:

Frau Bunge 25 Jahre/ Erzieherin in der Stoppelhopsergruppe

Frau Tensfeldt 20 Jahre/ Erzieherin in der Wühlmausgruppe

Frau Gerth 10 Jahre/ Heilpädagogin und seit 6 Jahren Kitaleitung 

  • Neue Mitarbeiterinnen in der Kita: Frau Neumann (Erzieherin) leitet unsere Frechdachsgruppe (17:00 Uhr Gruppe) seit Juli 2020. Frau Röser (SPA) unterstützt seit August 2020 die Rappelsnuten- und die Frechdachgruppe 
  • Die Stelle der Erzieherin im Nachmittagsbereich konnte noch nicht wieder besetzt werden. Wir bekommen z.Z. Unterstützung (Pädagogische Vertretungskräfte) durch die Firma PLUSS/ Arbeitnehmerüberlassung aus Lübeck
  • Im August 2020 durften wir 27 neue Kinder und Ihre Familien in der Kita begrüßen
  • Die Planung für den Kita – Neubau schreitet voran. Im Herbst 2020 wird es einen Architektenwettbewerb geben. 

Jugendarbeit

Seit dem 1. Juli arbeite ich in der Ev. Jugend und aufgrund der momentanen Situation ist nur ein begrenztes Angebot in der Jugend möglich, aber wir machen das Beste daraus.

In den Ferien hatten die Konfirmanden und Konfirmandinnen, die dieses Jahr schon konfirmiert wurden oder noch werden, die Möglichkeit, sich Segensbänder mit ihren jeweiligen Konfirmationssprüchen zu gestalten. Das haben auch die meisten genutzt und es sind sehr schöne Exemplare geworden.

Nach den Ferien hat der Konfirmandenunterricht auch wieder begonnen. Es sind insgesamt vier Gruppen à 9 – 10 Konfirmanden, die im Moment von Pastorin Christina Duncker und mir geleitet werden und der Unterricht wird nach den geltenden Hygienestandarts gehalten.  Wir haben schon die Kirche erkundet und uns schon mit den ersten Begriffen und Personen aus der Bibel bekannt gemacht.

Des weiteren hat nach den Ferien der Jugendtreff wieder begonnen. Wir haben mit einer Werwolfrunde im Pastoratsgarten gestartet und werden auch weiterhin immer wieder verschiedene Angebote machen.

Auch die Teamer*innen – Ausbildung startet nun wieder.

Geplant ist, dass in den Herbstferien Kinder – Bibel – Tage stattfinden und auch wieder eine Weihnachtswerkstatt.

 

Stefanie Rüder

Seniorenarbeit und Gottesdienste/ Seelsorge in den Einrichtungen  

Die letzten 6 Monate waren sehr geprägt vom Telefonieren mit Seniorinnen und Senioren. Ich versuchte auf diese Weisen den Kontakt über die lange Zeit aufzunehmen bzw. zu halten. Seit Monat Mai habe ich-mit Absprache unterschiedlicher Einrichtungen Reinfelds, wie Senioren-und Pflegeeinrichtungen und Holstenhof etc.- angefangen, auf den Terrassen/Grünflächen/Balkonen Gottesdienste zu halten. Sehr bereichernd war dabei immer die Kirchenmusik durch unsere Kirchenmusikerin Ursula Scheyhing oder auch durch Meike Steenbock, die Vertretungsmusikerin. Unter freiem Himmel Gottesdienst zu feiern, lässt uns aufatmen, lädt uns zum Singen ein und hilft uns die Einschränkungen für den Moment zu vergessen. 

Die Begleitung von Trauernden, die Abschied von einem vertrauten Mensch nehmen mußten, war immer wieder geprägt vom Ringen und Suchen nach Lösungen, die einen würdigen Abschied möglich machen. Die Hygienemaßnahmen sind eine große Zumutung für Trauernde, die Trost in Gemeinschaft suchen. Wir nehmen uns oft tröstend in den Arm, und wenn das aus Vorsicht nicht möglich ist, fehlt uns diese heilsame Geste sehr. 

Ein besonderer Gottesdienst -in dieser von dem Corona-Virus bestimmten Zeit-  war die Eröffnung des Schöpfungsgartens am 16.8. Mit über 100 Menschen unterschiedlichen Alters, feierten wir das Leben in der von Gott gesegneten Schöpfung. Es war ein wunderschönes Bild einer bunten lebendigen Gemeinde, sitzend auf Stühlen, Bänken oder im Gras mitten auf dem Friedhof, mitten in der Schöpfung. An der Stelle danke ich herzlich allen, die haupt- oder ehrenamtlich mitgeholfen haben, dass dieser Vormittag mit dem Gottesdienst und dem kleinen Empfang möglich war. Es war ein Vormittag der Begegnung und Entdeckung unserer Schätze im Schöpfungsgarten.

In diesem Monat beginnen auch wieder die Seniorenkreise, in kleinen Gruppen und achtsam. Zu spüren ist die Erleichterung bei den Senior*innen, dass es wieder „losgeht“ und alle, die mögen und können, sich wiedersehen.  

Gott schenke uns Kraft, Liebe und Besonnenheit in all unseren Anfängen. 

Pastorin Gabriela Glombik 

Kirchengemeinderat

Pastorin Dr. Duncker hat mit dem Vaterunser-Läuten, den Blogbeiträgen `Gemeinsam durch die Zeit´ und `Kids Tageschallenge´ sofort ab dem 16. März Wege gesucht für die Gemeinde trotz Kontaktsperre dazu sein.

Langeweile gab es nicht. Alle Arbeitsbereiche mussten auf die Situation reagieren. 

Der KGR hat online Sitzungen abgehalten. 

In der aktuellen Ausgabe des Kirchspielbotens findet man das aktuelle Angebot. Die Arbeit ist wesentlich aufwendiger geworden und es wird abzuwarten sein, wie das Angebot dauerhaft gehalten werden kann. 

Die Gemeinde wartet immer noch auf die Genehmigung für das neue Bestuhlungskonzept. 

Das Claudiuspastorat wird zukünftig von den Pastorinnen für Gespräche und als Arbeitsplatz genutzt. Gespräche mit der Diakonie haben geruht.

Im Kirchspiel wird an einer Zusammenarbeit im Friedhofsbereich gearbeitet. 

Die Tafel Reinfeld hat den Betreib wieder aufgenommen und große Unterstützung erfahren. 

Pastorin Dr. Duncker 

Kommentare