Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Biodiversität

Unter Biodiversität versteht man den Bewertungsmaßstab für die Fülle unterschiedlichen Lebens in einem bestimmten Landschaftsraum der in einem geographisch begrenzten Gebiet .

Biodiversität umfasst drei große Bereiche, die eng miteinander verzahnt sind: die Vielfalt der Ökosysteme, die Vielfalt der Arten und die genetische Vielfalt innerhalb der Arten.

Vielfalt im Ökosystem

Der Begriff „Ökosystem“ bezeichnet das Zusammenspiel zwischen einem Lebensraum und seinen pflanzlichen und tierischen Bewohnern. Alle Bestandteile des Ökosystems sind dabei voneinander abhängig.

Bei Veränderung oder Fehlen eines der Bestandteile, verändert sich das ganze Ökosystem. Artenvielfalt

Unter Artenvielfalt versteht man das Maß für die Vielfalt der biologischen Arten innerhalb eines geographischen Gebietes oder Lebensraumes und somit für die Vielfalt von Flora und Fauna.

Genetische Vielfalt

Die Vielzahl der Gene mit deren DNA, Trägerin der Erbinformation, ist die Grundlage für die genetische Vielfalt aller Lebewesen. Verschiedenen Varianten der Gene sorgen für die unterschiedlichen Ausprägungen desselben Merkmals bei einem Lebewesen. Diese genetische Vielfalt ist die Voraussetzung für die Anpassung der Lebewesen an sich verändernde Umweltbedingungen   wie Hitze, Frost, Trockenheit, Widerstandsfähigkeit gegen Krankheitserreger, etc.

Die genetische Vielfalt hat somit eine fundamentale Bedeutung für das Überleben der einzelnen Arten.

von zentraler Bedeutung. Direkt oder indirekt auf die Nutzung einer vielfältigen Natur sind alle Gesellschaften und Kulturen angewiesen.

Die Biodiversität ist für das Leben des Menschen, sein Wohlergehen und seine Gesundheit sowie die zukünftige Entwicklung

Fazit:

Ein Verlust an Biodiversität hat ökologische, soziale und ökonomische Konsequenzen.

Auch eine Gefährdung des Kulturerbes kann es darstellen und zu einem Wissensverlust führen.