Beerdigung

Für Amtshandlungen während der Pandemie gilt grundsätzlich:

 

  • Die Dauer der Amtshandlung darf 30 Minuten nicht überschreiten.
  • Wir empfehlen den Besucher*innen das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes. Es ist aber keine Pflicht.
  • Es darf nicht gesungen werden.
  • Es ist zwischen zwei Hausständen ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Ein Hausstand kann zusammensitzen. 
  • Die Besucher*innenanzahl darf in der Kirche bzw. Kapelle 50 Personen,
  • Die Besucher*innen sollten bei Trauungen, Taufen und bei Beerdigungen zuvor schriftlich (Name, Telefonnummer) bei der zuständigen Pastor*in angemeldet werden. 
  • Die Sitzplätze werden zugewiesen.
  • Das Betreten und Verlassen der Kirche/Kapelle erfolgt geordnet nach Anweisung nacheinander. 
  • Die Besucher*innen müssen sich die Hände vor dem Betreten der Kirche/Kapelle desinfizieren (Wird durch den Küster gemacht)
  • Bei Krankheitssymptomen darf man am Gottesdienst nicht teilnehmen. 
  • Zwischen zwei Amtshandlung wird die Kirche gelüftet und Kontaktflächen desinfiziert. 
  • Taufen finden nur als Einzeltaufe statt. Es gibt feste Termine an Samstagvormittagen.

_*_*_*_*_*_*_*_*_*_*_*_*_*_*_*_*_*_*

Wir wollen Sie beim Abschiednehmen Ihres Angehörigen begleiten. 

Ihr erster Ansprechpartner in einem Todesfall sollte ein Bestatter sein. Er bespricht alles weitere Schritt für Schritt mit Ihnen und organisiert den Termin für die Trauerfeier mit uns. Bitte wenden Sie sich an Pastorin Glombik